Donnerstag, 14. Dezember 2017

Betwixt- Zwischen zwei Welten (Tara Bray Smith)



Titel: Betwixt- Zwischen zwei Welten
Autor: Tara Bray Smith
Preis: € 16,99 [D] 
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 544
Verlag: cbt
Reihe: -
Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
Meine Wertung: 2 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag*





Inhalt 
Drei Teenager, ein dunkles Geheimnis: Die drei Freunde Ondine, Morgan und Nix spüren auf beklemmende Weise, wie eine Veränderung in ihnen vorgeht. Auf dem »Ring of Fire«, einer geheimnisvollen Zusammenkunft in den Wäldern um Portland, erfahren sie die Wahrheit über sich: Sie sind Feenwesen, die in einem gefährlichen Ritual, dem Exitus, ihre Reise in die andere Welt vorbereiten müssen. Doch der Schnitter Tim Bleeker, ein Feenwesen, der sich dem Bösen verschrieben hat, will dies mit aller Macht verhindern und die drei Jugendlichen für seine eigenen düsteren Zwecke einspannen …

Meine Meinung 
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Reread- zum ersten Mal habe ich mit 12 Jahren zu diesem Buch gegriffen. Das Cover ist recht schlicht gehalten und trifft somit meinen Geschmack.
Im Fokus der Handlung stehen die drei Jugendlichen Ondine, Morgan udn nIx, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Online eine sehr ruhige Person ist und ihre neue Bestimmung, ihr wahres Ich nicht wahrhaben möchte, stürzt sich die wilde und exzentrische Morgan geradezu auf ihre neue Identität, auch wenn es anderen schaden könnte. Nix ist ein ruheloser Charakter, der zu einem auf der Suche nach sich selbst ist, andererseits aber das, was ihn ausmacht, nicht akzeptieren kann und möchte.
Dieses Buch spielt in Portland, u.a. in den sozial schwachen Vierteln und zeichnet ein düsteres udn von Gegensätzen geprägtes Bild einer Stadt, was die Atmosphäre des Buches, die schwer in Worte zu fassen ist, unterstützt. Was mir aufgefallen ist, ist, dass das Ganze auf einer sehr sexuellen Ebene spielt, dies kommt aber eher durch die Anspielungen in der Sprache als durch die Handlung an sich zum Ausdruck, dieser Ansatz war wirklich sehr interessant. Ebenfalls spielt exzessiven Drogenkonsum eine nicht unwesentliche Rolle. Hier hätte ich mir eine kritischere Auseinandersetzung mit diesem Thema gewünscht, da dieser zum Teil verherrlicht wurde. Außerdem wurde sexueller Missbrauch thematisiert, jedoch nicht und er Art und Weise, die eine klare Stellung bezogen hätte, was ich nicht befürworten kann.

S. 503

Die Grundidee des Ganzes ist sehr gut und auch das Weltenkonzept hatte einige gute Ansätze, jedoch war die Umsetzung mehr als mau. Erstens: Die beschrieben »Gaben« der Protagonistinnen, sind, abgesehen bei Nix, kein bisschen zumTragen gekommen, sodass diese absolut überflüssig waren dun nur als Catcher im Klappentext gedient haben. Zweitens: Viele Handlungsstränge waren extrem wirr und unverständlich, sodass ich vor allem gegen Ende des Buches Schwierigkeiten hatte, den Ereignissen zu folgen, geschweige denn diese überhaupt erfassen zu können. Drittens: An vielen Stellen hat es sich arg gezogen, was u.a. darauf zurückzuführen ist, dass ein roter Faden gefehlt hat, sodass nicht absehbar war, was überhaupt der Sinn der vorausgegangen Ereignisse ist.

Fazit
Dieses Buch hatte eine tolle Grundidee und vielversprechend  Anfang, doch die restliche Umsetzung konnte mich keineswegs begeistern.
2 / 5 Herzchen



* Da der Verlag dieses Buch nicht mehr im Programm führt, kann ich leider nicht darauf verweisen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen